RAHMENVISIONEN

Andreas Kossmann Fotografie

Moin Moin, Hamburg!

Gefühlte tausend Mal sind wir schon durch Hamburg gefahren. Nicht direkt durch die Stadt aber zumindest durch den Elbtunnel auf dem Weg in den Urlaub nach Dänemark. Am vergangennen Wochende waren wir nun zu Gast in Hamburg. Anlässlich der „Nordamerika-Tage“ vom Reiseveranstalter CRD (www.crd.de) und dem damit verbundenen Vortrag von unserem Kanada-Guide Andreas Keller (www.canada-keller.com) haben wir uns spontan entschieden für 2 Tage nach Hamburg zu düsen. Vorweg: Wir haben die über 1.000 Autobahnkilometer nicht bereut.

Am Samstag stand zunächst das Event von CRD im Fokus. Nachdem wir erfahren hatten, dass Andreas seine Kanada-Präsentation mit ein paar Rahmenvisionen-Bildern aufgepimpt hat, wollten wir unbedingt dabei sein. Es war schliesslich das erste mal, dass meine Bilder direkt so vielen Leuten präsentiert wurden.
Um 13:15h legte Andreas mit seiner Präsentation los und schon nach wenigen Sätzen und Bildern waren wir sofort wieder drin im Kanada-Fieber. Als dann das erste Bild von mir auf der großen Leinwand erschien und Andreas noch ein paar lobende Worte dazu verlor, musst man mir das Grinsen quasi aus dem Gesicht schneiden. Am Ende waren es dann 5 oder 6 Bilder, die Andreas eingebaut hatte. Toll! 🙂
Abends drehten wir ein paar Schleifen durch Hamburg und natürlich auch über der Reeperbahn. Ein Besuch im Panoptikum (Wachsfigurenkabinett) war auch ganz lustig.

Am Sonntag nutzen wir das schöne Wetter und statteten den Landungsbrücken einen Besuch ab. Die waren für uns vom Stilwerk aus fußläufig zu erreichen.  Zum Abschluss gönnten wir uns den Vortrag von Andreas ein zweites Mal und machten uns dann nach einem kurzen Kaffe & Kuchen-Stopp auf den Heimweg.

Hier ein paar Impressionen aus der Hansestadt, aufgenommen mit zwei Spiegelreflex- und der iPhone-Kamera. Und ich sag‘ jetzt nicht welches Bild womit und von wem aufgenommen wurde. Meine Frau steuert nämlich inzwischen auch regelmäßig ein paar Bilder bei.

 

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 RAHMENVISIONEN

Thema von Anders Norén