RAHMENVISIONEN

Andreas Kossmann Fotografie

Jahreswechsel im Allgäu

Nach den Weihnachtsfeiertagen im Kreise der Familie haben wir auch diesmal den Jahreswechsel im Allgäu, unserem „Klein-Kanada“, verbracht.
Viele Berge, viele Seen und tolle Wanderwege laden auch hier in die Natur ein.

Vor allem an den ersten Tagen meinte es das Wetter saugut mit uns. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und Temperaturen nahe der 10 Grad-Marke verwöhnten uns. So wurde auch die erste Wanderung am Weißensee bei Füssen zu einem schönen Highlight. Wir waren früh unterwegs und konnten so die Morgenstimmung am See noch etwas einfangen. Die Wanderung erstreckte sich vom Weißensee hoch zum Alatsee, dann weiter knackig hinauf zur Salober Alm nach Österreich und anschließend runter nach Vils. Von hier zurück zum Alatsee, wo wir im Hotel-Restaurant eine kleine Kaffeepause einlegten. Dann ging es runter zum Weißensee, den wir bis zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung noch halb umrunden mussten. Am Ende standen über 13km auf dem Tacho.
Wen es interessiert, hier gibt es die Details: Wanderung Weißensee

Am Folgetag machten wir Oberstdorf unsicher. Neben einer kleinen Tour durch Oberstdorf inkl. Kaiserschmarrn im Cafe Franziskus wollten wir auch an der Trettach entlang zum Christlessee wandern. Allerdings verkroch sich die Sonne auf halber Strecke hinter den Bergen und im Schatten war es doch merklich kälter. Wir waren nicht ganz richtig dafür angezogen und auf eine Erkältung zum Jahresabschluß hatten wir keine Lust, also drehten wir um und beendeten unsere Runde vorzeitig.

Pünktlich zum Jahreswechsel zogen dann leider Wolken auf und so wurden die Raketen im leichten Niesel gestartet.

Den ersten Tag des neuen Jahres nutzten wir für eine Wanderung bei Oberstdorf. Mit der Söllereckbahn ging’s hoch, um kurz danach die Österreichische Grenze zu überschreiten. Der Weg führte uns nach Riezlern im Kleinwalsertal. Der geplante Rückweg entlang der Breitach wurde uns allerding verwehrt. Die Wege waren wegen extremer Eisglätte gesperrt, so dass wir vom Ort aus mit dem Bus zurück zur Söllereckbahn fuhren. Anschließend gab’s eine deftige Stärkung im Brauhaus in Oberstdorf.

Der letzte Tag sollte laut Prognose recht feucht werden, weshalb wir uns zu einer Shopping-Tour in Oberstdorf entschieden. Das Wetter hielt sich aber dann doch überraschend gut und so mussten wir nicht hektisch von Laden zu Laden springen. Der abschließende Besuch im Cafe Franziskus dufte natürlich auch heute nicht fehlen.

Alles in allem waren es erneut wunderbare Tage im Allgäu. An dieser Stelle wieder ein ganz großes Dankeschön an die besten Wanderführer der Region und an alle lieben Leute vom Ferienhof Resi.

Ich freue mich, neben den üblichen Aufnahmen von mir diesmal auch wieder ein paar schöne Detailaufnahmen von Dani zeigen zu können.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 RAHMENVISIONEN

Thema von Anders Norén