RAHMENVISIONEN

Andreas Kossmann Fotografie

Erfahrungsbericht: Fotobuch von Saal-Digital

Im Zuge einer Onlineaktion der Firma Saal-Digital, einem der führenden Anbeiter im Bereich Fotodruck und Fotoprodukte, konnte ich mich persönlich von der angebotenen Qualität überzeugen.

Ich bekam einen Gutscheincode, um mir ein Fotobuch bis zum Wert von 40,- EUR erstellen zu können. Als Gegenleistung gibt es von mir nun hier den entsprechenden Erfahrungsbericht. Dabei schildere ich natürlich meine ganz persönlichen Eindrücke vom Laden der Software bis zum ersten In-der-Hand-halten des fertigen Fotobuchs.

Zunächst muss ich anführen, dass ich mich bereits vor Wochen, um diese Möglichkeit ein Fotobuch testen zu können, beworben hatte. Meine Bewerbung führte glücklicher Weise auch umgehend zum Erfolg, denn nur wenige Tage später bekam ich eine mail von Saal-Digital. Ab der Bestätigung sollten mir 2 Wochen Zeit bleiben, um das Fotobuch fertig zu stellen. Da ich vor hatte, meine aktuellen Kanada-Bilder mit in dieses Fotobuch einfließen zu lassen und ich mit der Bearbeitung der vielen Bilder noch nicht ganz fertig war, wurde mir freundlicher Weise eingeräumt, den Gutschein zurückzustellen. So konnte ich die ganze Aktion bis zum Abschluss meiner Bildbearbeitung nach hinten schieben. Vor 2 Wochen gab ich dann mein „GO!“ an Saal-Digital und ich bekam umgehend den Gutscheincode zugeschickt.

 

1. Software & Bestellprozess

Für die Erstellung von Fotobüchern habe ich schon immer Dienste bevorzugt, bei denen man ein Editor-Programm auf dem Rechner installieren kann. Für die einfache Bestellung von Fotoabzügen brauche ich sowas nicht zwingend aber wenn ich davon ausgehen muss, dass ich mein Buch nicht in einem Zug sondern vielleicht über Tage verteilt fertigstelle, ist es mir einfach lieber, dass ich meine Zwischenstände lokal abspeichern kann. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Reaktionszeit bei lokalen Programmen wesentlich besser ist als bei einem Online-Editor.
Saal-Digital bietet es solches Programm zum Download an.
Der Download der Editor-Software von der Saal-Digital Homepage lief zügig und problemlos. Nach dem Klick auf den Download-Button wurde automatisch die für mein Apple Macbook passende Mac-Version des Programms geladen. Selbstverständlich gibt es auch eine entprechende Version für Windows-Rechner.

Das Programm selber umfasst nur wenige Megabyte und ist entsprechend schnell runtergeladen und installiert. Nach dem Start kann man sich auf der bebilderten Hauptmenüseite für das Produkt seiner Wahl entscheiden. Soweit es mehrer Varianten des Produktes gibt, wird man durch die entsprechende Auswahl der Optionen geführt. Sollte das An- oder Abwählen bestimmter Optionen mit Preisänderungen verbunden sein, so werden diese auch gut sichtbar angezeigt. Man sieht also auf einen Blick, was das fertige Produkt kosten wird.

In meinem Fall habe ich mich für ein Fotobuch im Format 28×19 „DIN A4 quer“ entschieden. Bei den Auswahloptionen habe ich folgende Varianten gewählt:
26 Seiten, Ausführung matt, Cover glänzend und wattiert, ohne Barcode-Auftdruck

Nach der Auswahl des Produkts kann man dann mit der Gestaltung beginnen. Neben der Möglichkeit das Fotobuch komplett selbständig zu gestalten, werden vom Anbieter natürlich auch mehrere Designvorlagen zur Verwendung angeboten. Ich persönlich lege lieber selber Hand an aber die angebotenen Vorlagen empfand ich beim kurzen Durchblättern als stylisch und nicht zu verspielt.

Grundlage für das Fotobuch sind natürlich die eigenen Bilder, die in der Regel auf der Festplatte auf ihren Einsatz warten. Hier ist auch wieder ein Vorteil der Software gegenüber einem Online-Editor: man kann sofort loslegen und muss nicht wie bei manchen Anbietern erst alle Bilder zum Dienst hochladen, was je nach Internetverbindung und Bildermenge schonmal ordentlich Zeit in Anspruch nehmen kann.
In der Saal-Digital Software hat man über einen Dateibrowser den Zugriff auf seine Ordnerstruktur und somit direkten Zugriff auf die Bilder. Hat man sich für eine Design-Vorlage entschieden, kann man es auf Wunsch dem Programm überlassen, alle ausgesuchten Bilder automatisch im gewählten Layout unterzubringen. Wenn es mal schnell gehen muss ist das sicherlich eine Option. Ich habe das ganze spaßeshalber mal getestet, mit dem Ergebnis war ich allerdings weniger zufrieden. Dafür habe ich wahrscheinlich einfach schon zu feste Vorstellungen, wie mein Fotobuch am Ende aussehen soll. Aber für den ein oder anderen kann diese Funktion natürlich sehr hilfreich sein, um ohne großen Aufwand zu ansprechenden Ergebnissen zu kommen. Man kann so eine Automatik-Version natürlich auch als Grundlage nutzen, um diese dann gezielt nachträglich zu bearbeiten und an die eigenen Wünsche anzupassen.

Das Hinzufügen und Bearbeiten von Bildern geht im Saal-Digital-Editor intuitiv von der Hand. Einfach das Bild an die gewünschte Stelle ziehen und in Größe und Lage anpassen. Dabei können Bilder nicht nur auf der Seite plaziert werden sondern auch vollflächig als Hintergrund verwendet werden. Diese Variante habe ich für mein Buch genutzt, da ich meine Bilder gerne in voller Größe präsentiere. Die Bilder können sich dabei auch über 2 Seiten erstrecken, so wie ich es auch in meinem Buch umgesetzt habe.
Alles in allem sind die Möglichkeiten zur individuelle Gestaltung sehr vielfältig. Natürlich können auch Textfelder für Kommentare oder Bildbeschreibungen eingefügt werden. Ich habe davon allerdings keinen Gebrauch gemacht. Aber mit den angebotenen Möglichkeiten sollte jeder ein Buch nach seinen Vorstellungen und Wünschen gestalten können.
Meine hier am Ende gezeigte recht einfache Version ist da sicherlich kein Musterbeispiel für ausgelebte Kreativität.

Nach Abschluss der kreativen Arbeiten tritt man in den finalen Gang zur virtuellen Kasse an. Hier werden einem nochmal alle ausgewählten Details zum Buch angezeigt und man könnte natürlich jederzeit wieder Abspringen, um nachträglich noch Änderungen vorzunehmen.
Nachdem man Rechnungs- und ggf. Lieferadressdaten ausgefüllt hat, werden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten angeboten. Neben paypal und der Zahlung per Kreditkarte habe ich mich für die gute alte Rechnung entschieden.
Damit waren die Details  zur Bestellung vervollständigt und mit Abschluss des Bestellvorgangs werden alle Daten und Bilder an Saal-Digital übermittelt. Die Dauer der Übertragung ist natürlich abhängig von der Menge und der Größe der zu übertragenden Bilder. Man bekommt nach erfolgreicher Übertragung eine Bestätigung auf dem Bildschirm und eine Bestellbestätigung per mail.

 

2. Lieferzeit, Lieferung & Ergebnis

Vom Bestellabschluss bis zur Versandbestätigung dauerte es gerade mal 15 Stunden. Von der Schnelligkeit der Abwicklung war ich beeindruckt zumal wir uns bereits im Vorweihnachtsgeschäft befinden. Die Lieferung im Kartonumschlag erhielt ich 1 Werktag nach Bestellung. Schneller geht’s nicht!
Das Fotobuch war zum Schutz nochmal in einer Plastikhülle eingeschweisst und war so vor Dreck und vor allem Feuchtigkeit geschützt.
Mit der Qualität des Fotobuchs ansich bin ich sehr zufrieden. Das glänzende wattierte Cover verleiht dem Buch eine schöne Wertigkeit und Brillianz. Die matten Fotoseiten sind ebenfalls von sehr hoher Qualität. Farben und Kontraste werden sehr gut weidergegeben und entsprechen dem Eindruck, den ich durch die Bildbearbeitung am Bildschirm vorgesehen habe.  Die Seiten sind gut verklebt und können flach aufgeblättert werden, ohne eine typische Buchwelle in der Mitte zu schlagen. Dies ist bei einem seitenübergreifende Layout, für das ich mich entscheiden habe, natürlich sehr gut.

 

3. Fazit

Saal-Digital ist für Fotobücher absolut zu empfehlen. Der Bestellprozess ist durchgängig funtionell und nicht zu kompliziert gehalten und lässt viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung. Ich bin mit der Buch-Erstellung über die Software, der Lieferzeit, der Verpackung und dem Endergebnis absolut zufrieden und es wird daher bestimmt nicht mein letztes Fotobuch gewesen sein, dass ich bei Saal-Digital erstellt habe.

Als kleines Dankeschön für’s Lesen kann ich an dieser Stelle einen 15 EUR Kennenlerngutschein für Fotobücher von SAAL-DIGITAL anbieten. Unter diesem Link findet ihr den Gutschein und weitere Infos: http://www.saal-digital.de/fotobuch/

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 RAHMENVISIONEN

Thema von Anders Norén