RAHMENVISIONEN

Andreas Kossmann Fotografie

Kanada 2017: Tag 4 – Rund um Victoria

An diesem ersten Morgen in Victoria brachen wir sehr zeitig nach dem Frühstück auf. Wir fuhren etwas außerhalb in den Vorort Langford. Wir hatten im letzten Jahr dort auf dem nahegelegenen Goldstream Campground übernachtet und bei der Gelegenheit die idyllische Esquimalt Lagoon entdeckt. Die Lagune ist ein ausgewiesenes Schutzgebiet für Zugvögel. Und von diesen oder auch anderen Vogelarten wollte ich an diesem Morgen ein paar vor die Linse bekommen. Die anwesenden Graureiher, Möwen und Gänse taten mir freundlicher Weise diesen Gefallen.

Uns zog es dann irgendwann weiter und so fuhren wir noch ein Stück die Küste entlang, da ich auf meiner Karte noch ein paar weitere schöne Stellen eingezeichnet hatte. So sollte der Tag zu unserem persönlichen Lagoon-Day werden. Der nächste Haltepunkt dieser Art war die Albert Head Lagoon. Ein ruhiger Strandabschnitt, der zum Verweilen und Spazieren einlud. Und als wir so gemütlich durch den Sand schlurften, entdeckten wir auf einer Sandbank oder einem Felsen im Meer eine Seerobbe. Wir hatten den Eindruck als wäre sie aus dem nichts aufgetaucht. Naja, wahrscheinlich ist sie doch einfach dem Meer entsprungen.

Die dritte und letzte Lagune auf unserer Tour war die Witty’s Lagoon. Genauer gesagt, der Abschnitt um den Tower Point. Einem kleinen Felsplateau von wo aus man einen schönen Ausblick auf die eigentliche Lagune bekommt. Ein paar Minuten Fußmarsch vom Parkplatz später genossen wir die Aussicht und die wärmenden Strahlen der Sonne, die inzwischen zum Vorschein gekommen war. Herrlich!

Die Zeit verging wieder wie im Flug. So war der Nachmittag bereits angebrochen als wir uns auf den Rückweg nach Victoria machten. Dort suchten wir die Fisherman’s Wharf auf. Einem kleinen Hafenviertel im östlichen Teil der Stadt. Neben den bunten und einmaligen Hausbooten findet man hier auch problemlos an einer der zahlreichen Buden einen leckeren Snack, um seine Kraftreserven wieder aufzufüllen.

Wir schlenderten noch ein wenig umher, ehe wir dann den Rückzug antraten. Genug gelaufen für heute. In unserer gemütlichen Unterkunft hieß es dann Beine hoch, Laptop raus, Bilder des Tages sortieren. Eine anstrengende Arbeit, die im weiteren Verlauf des Abends für die nötige Bettschwere sorgte. Gute Nacht, Victoria!

Weiter Beitrag

Vorheriger Beitrag

Antworten

© 2018 RAHMENVISIONEN

Thema von Anders Norén